Benedikt Ritter

Director of Photography

Notizen, Skizzen und Entwürfe

 
25.09.2012

Sunny Future

Ich habe wieder einmal Regie geführt für einen Kurzspielfilm. Ausgehend von einem Treatment, das wir für den „Golden Velvet“ Wettbewerb geschrieben haben, konnten wir ein Drehbuch entwickeln und umsetzten. Das Resultat macht Freude und die Umsetzung hat Spass gemacht. Vielen, vielen Dank an alle Beteiligten. Hier ist das Link zum Film: http://www.goldenvelvet.ch/de/the-golden-velvet/filme/sunny-future.php (Fotos: Simon Wottreng und Philipp Ebner)


09.07.2012

Mann hinter Fenster

Nebenprodukt einer Renovation


15.06.2012

Wir essen jeden Tag. Und ich esse gerne gut.

Ich befasse mich eigentlich ständig mit dem Thema: Ob es darum geht selber zu kochen, Rezepte festzuhalten, Fastenwähen der Basler Bäckereien zu vergleichen, gute Tofu-Zubereitungsarten zu finden oder Restaurants auszuprobieren … Daher starte ich hier einen Ess-Blog-Versuchsballon. Wir werden sehen, wo das hinführt. Ich fange mit Holundersirup an. Weil jetzt die Zeit dazu ist und ich mit Holundersirup meine ersten Einkoch-Erfahrungen gesammelt habe. Die Freude am selbstgemachten Holundersirup war der Auslöser für weitere Einmach-Versuche – und die Holundersirup-Saison ist jedes Jahr wieder der Startpunkt für meine persönliche Einkoch-Saison.    °°°Rezept°°° Etwa 10 Holunderblütendolden auf 1 Liter Wasser ein bis zwei Tage an der Sonne stehen lassen. Die Holunderblüten und Schwebeteilchen durch ein Tuch absieben. Rohzucker und Holunderwasser 1 Liter auf 1 Kilo mischen, aufkochen. Ab und an umrühren. Saubere Flaschen heiss ausspülen und bereitstellen. Pfanne vom Herd nehmen, zwischen 20 und 60 Gramm Zitronensäure pro Liter Holunderwasser süüferlig zur Flüssigkeit geben – Achtung! Die ersten Teelöffel Zitronensäure können den Sirup heftig Aufwallen lassen! Sirup schnell in Flaschen abfüllen. 


10.05.2012

Spielen mit der Arri Alexa

Die arbel gmbh hat eine Arri Alexa angeschafft – und ich darf auch damit spielen! (Foto: Senso)


15.02.2012

Winterspaziergang

Eine Konfrontation mit Basels Postkartenmotiven: Auf der Suche nach Drehorten bin ich durch die kalte Stadt spaziert.


23.12.2011

Festtage

Wir wünschen schöne Festtage und ein gutes neues Jahr.  Bild: Die Maria vom Glubos


28.11.2011

"Alltagsrituale", Projektförderung

Wir erhalten für unser Kurzfilmprojekt „Alltagsrituale“ vom Ausschuss Multimedia des Kantons Basel-Stadt und Basellandschaft Förderung. Darüber freuen wir uns sehr. Weiter unten auf dieser Seite findet ihr erste Entwürfe und Skizzen zum Projekt.


22.10.2011

Frau Krähenbühl und ihre Geranien

Meine wunderbare Lektorin hat mir dieses Bild mitgebracht. Es passt gut zur Geschichte von Krähenbühls die ich kürzlich geschrieben habe.


19.09.2011

Krane im Hafen St. Johann, Teil 2

Nach dem Hochformat das Querformat. Hier ist der zweite Teil meiner Reihe „Krane im Hafen St. Johann“. Sie waren lange meine Nachbarn. Ich habe sie beobachtet, ihnen zugeschaut, wie sie arbeiten, sich bewegen, im Sommer wie im Winter, bei Tag und Nacht. Dann hat die Stadt beschlossen den Hafen aufzulösen, die Känguru-Krane zu demontieren. Die letzten Tage der Krane habe ich mit dem Fotoapparat dokumentiert.